Startseite                                       Elektrik-Übersicht                                 Technik-Übersicht

 

                                                                                                                                               Größe der Seite 232kB

 

    Spannungsverdopplerschaltungen mit dem MAX 660 CSA

 

 

 

 

     Um Spannungen zu erhöhen, kann der Baustein,

     ein MAX 660CSA verwendet werden. Der ver -

     doppelt bei entsprechendem Anschluss die am

     Eingang anliegende Spannung mithilfe von 2      Kondensatoren. Die Leistung ist aber begrenzt

     auf 100mAh. Je nach Belegung der Anschlüsse      arbeitet er ab 1,5 oder 2,5 Volt, dass für LKW      ausreichend ist. Bezugsquelle des MAX sind      Elektronik-Händler, Preis 09/2009 ca 2,25 €.

.

     Maximale Eingangsspannung 5,5 Volt !

 

     Wer mit 1,2 Volt arbeitet, schaut auf die Seite

     von  mef-wesb.

 

 

 

     Die verwendeten Elektrolythkondensatoren,

     47 uF.  Diese sind gepolt, daher rotes Pluskabel      an dem braunen Strich.

 

 

     Weiter wird eine Platine im Rastermaß 1,27mm

     benötigt. Bezugsquelle Conrad-Electronic,

     Nr. 528048, Preis 09/2009 6,70 €, Größe 160 x

     100mm. Die Leiterbahnen sind bereits verzinnt.

     Wer sehr viele solcher Schaltungen baut, ätzt

     sich mittels im Handel angebotener Materialien      Platinenselbst und erspart sich damit die evtl.      platzraubendeVerkabelung.

 

 

     In die dritte Hand mit der Oberseite gehalten,

     sind die Anschlussbeinchen zuerst zu verzinnen,

 

 

     dann kann der Baustein auf die Platine gelötet

     werden. Zuerst je ein Beinchen diagonal oben

     und unten, um den Baustein genau auszurichten.

  

     Wichtig - Punkt ist Anschluss Nr. 1, kann aber

     je nach Hersteller ein brauner Strich oder eine      halbrunde Einkerbung sein, dass ist dann oben.  

 

 

 

     Die Anschlussbelegung ab 1,5 Volt. + Eingang ist      Nr. 8, Plus auf 1 erhöht die Ladefrequenz für die

     Kondensatoren. Unbedingt die + und - Anschlüsse

     für die Elko's beachten !

     Funktionserklärung auf  mef-wesb.

 

  

 

     Ergibt bei Eingang links, die doppelte Ausgangs -

     spannung rechts, gemessen ohne Last.

 

 

 

     Vor dem Spannungsanschluss unbedingt prüfen,

     ob keine Brücken (Kurzschlüsse) bestehen, ich

     kratze die Zwischenräune mit einer Bastelsäge

     frei.

 

 

 

 

     Anschlussbelegung ab 2,5 Volt. Hier liegt Plus an

     3 und geht direkt weiter auf 8, Minus 5 und 6 ist      gebrückt auf Masse. Der Kondensator rechts      zwischen 6 und 8 mit dem + nach oben.

     (Unterschied zum oberen Plan) !

 

 

     Auch hier Spannungsverdopplung wie oben, am

     Eingang war hier ein frisch geladener Lipo ange-      schlossen.

 

 

 

     Na ja, Löten ist nicht unbedingt mein Fach...

 

 

     Um die Spannung nach dem Ausgang des Ver -      dopplers auf den erforderlich Wert herunterzu

     setzen, werden einstellbare Spannungsregler      verwendet. Links L7812, (fest intern auf 12 Volt      eingestellt) diesen gibt es auch als LM 317T

     halbe Größe der 1 Cent Münze. Für uns dann

     eher den LM 317L mitte oder der etwas kleinere

     LM 317LD, für Bastler/innen, die besser löten

     können als ich. Die Eingangsspannung der Regler      muss mindestens 1,5 Volt größer sein als die      Ausgangsspannung, da zum Rgeln mindestens 

     1,2 Volt benötigt werden.

 

 

     Einfache Ausführung mit dem kleinen L 7805,

     100mA,

 

 

     und regelbare Ausführung mit LM 317LD als IC,      beim  Kaelble-Culemeyer-Umbau eingesetzt.

 

 

     hier im Anhänger des Museumskamerazuges,

 

 

     der mal 3 Akkus betrieben wurde.

   

     Leider mussten wir dann doch die Erfahrung

     machen,    das der Verdoppler und der Festspan -      nungsregler so viel Leistung verheizen, das wir

     doch im Viererpack ohne Regelung fahren...

 

                 Startseite                                            Elektrik-Übersicht                                   Technik-Übersicht