Startseite                                   Fahrzeugbau-Übersicht  

 

                                                                                                                                     Größe dieser Seite: 356 kB

 

                                                         Tieflader mit Dolly und gelenkten Achsen hinten.

 

 

  

                                          

                                                      Sieht fast unscheinbar aus, hat es aber in sich!

 

 

 

 

 

 

     Antrieb Anfangs wie gehabt Motor aus dem

     Diktiergerät, jetzt beide Faller, vorbildgerecht:

     Motor unter dem  Fahrerhaus.

 

 

 

 

 

 

 

     Nicht der Tiger, war vor seiner Zeit, sondern der      Reedkontakt ist im Tank, der Magnet rechts zwi -

     schen den Hinterrädern ist zum Schalten der für      Sonderfahrzeuge rechts vom Fahrdraht einge -

     bauter SRK.

 

 

 

 

 

 

 

     Ein Dolly ist noch nichts ungewöhnliches,

 

 

 

 

 

 

 

 

     aber die 4 Hinterachsen müssen ja irgendwie

     angesteuert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     Eine passend abgewinkelte Schubstange aus

     einem Stück,

 

 

 

 

 

 

     überträgt die Drehbewegung

 

 

 

 

 

     des Dolly nach hinten,

 

 

 

 

 

 

     damit die einzel an Achsschenkel aufgehängten

     Räder entsprechend einschlagen können.

 

  

 

      (Seufz - dem Ingenieur ist nichts zu schwör, sagte       schon ein  gewisser Daniel Düsentrieb im vorigen       Jahrhundert).

 

  

  

 

                                                        Hier die Präzisionsarbeit von Hans E.

 

 

  

 

                                                                nach Abnahme des unteren Deckels       

 

 

   

 

                                                                in Großaufnahmen.   

 

 

     

  

                                                     Auch als MAN ein schöner Zug, beide Baujahr 1994.

   

 

   

 

                                                  Nach 16 Jahren mit  3. Motor das Ende ? (Bild Nr. 13!).

 

 

  

 

                                                  Februar 2011 - neues Fahrgestell aus Messingprofilen.

 

 

 

     Zwischenräume von 1. zu 2. Achse geschlossen.

 

 

     Oben mit Riffelblechnachbildung abgedeckt.

 

 

     Auch hier der Lemo-Motor eingebaut.

 

 

     Wegen des kurzen Radstandes ist der Reed -      kontakt schräg eingebaut.

 

  

 

                                                                                      Fährt wieder!

 

 

                                                     Startseite                                    Fahrzeugbau-Übersicht