Startseite                                   Fahrzeugbau-Übersicht

 

                                                                                                                                  Größe dieser Seite: 439kB

 

                      Vetter- Gelenkbus, mit Lenkachse vorn und im Hinterwagen vorn,  von Hans E.

 

      In Last & Kraft, Heft 6-2022, Bericht über den Hersteller, wurden 16 Stück so gefertigt. Wegen dadurch

      ungewöhnlichen Fahreigenschaften zurückgeholt und die 2. Lenkachse vor das Gelenk gebaut.

 

 

 

           Leider schon lange her, aber zum Hauptbahnhof fuhr er nicht, nur vom Kaufladen-Eingang im Tal

           bis zur Straßenbahnhaltestelle oben. Wertkauf hat einen heute anderen Namen, halten würde der

           Bus zur Zeit heute vor einem neuen Möbelhaus, gegenüber eines alteingesessenen in Karlsruhe,

           A5 Ausfahrt Durlach und Oststadt.

 

 

 

                                                                   Gesamtansicht von unten

 

 

  

                                                            Ansteuerung der 2. gelenkten Achse                                                   

 

 

  

                                                

                                                             Der Knick bestimmt den Einschlag

 

 

  

 

                                                                              nach rechts

 

 

  

 

                                                                                 und links.

 

 

   

 

                                                                            Von links und

  

 

 

                                                                     rechts in voller Schönheit !

 

 

  

 

                                                  Super, die farbliche Gestaltung ab Werk - und tschüss !

 

 

              Fotografiert habe ich den Bus 2013, er ist schon einiges älter, heute nicht mehr nachvollziehbar.

              Gebaut aus 2 Brekina O 305, keine Einzelheiten von Innenleben,  wer hinschaut, sieht den                 stehend eingebauten Motor von unten,  Reedkontakt mit 3 Anschlüssen sowie einen Doppel -               batteriehalter mit AAA Akkus im Nachläufer.

 

 

                                                      Startseite                                   Fahrzeugbau-Übersicht